WDGK Weinreich Dietz Grünler Krieglsteiner

Insolvenzrecht

Die Insolvenzordnung hat im Jahre 1999 die bis dato geltende Konkurs- und Vergleichsordnung abgelöst und neben der Neuregelung des Verfahrens eine komplett neue Komponente eingeführt: Die Restschuldbefreiung als staatliche Entschuldungsmöglichkeit für natürliche Personen.

Wir beraten sowohl natürliche Personen als auch juristische Personen im Vorfeld und im Insolvenzverfahren. Durch unsere langjährige Erfahrung im Insolvenzrecht unterstützen wir sie kompetent bei der Durchsetzung ihrer Ziele.

Als Schuldner beraten wir sie bei Sanierungsbemühungen und der Ausarbeitung von Insolvenzplänen zur Rettung ihres Unternehmens. Ist eine Turn-Around-Beratung nicht mehr möglich, beraten wir sie bei der ordnungsgemäßen Abwicklung ihres Unternehmens, um sie vor strafrechtlichen Risiken zu bewahren. Wir zeigen ihnen auf, wie sie eine neue auch selbständige Existenz in einem Insolvenzverfahren aufbauen können und sich von ihren Verbindlichkeiten befreien.

Als Gläubiger stehen wir ihnen in Fragen des Forderungsmanagements zur Seite. Wir zeigen ihnen Möglichkeiten auf, ihre Forderungen gegen Ausfälle durch Aussonderungsrechte und Absonderungsrechte vor einer Insolvenz abzusichern.

Jedes Insolvenzverfahren birgt Risiken und Chancen. Bei Verhandlungen über den Erwerb einzelner Vermögensgegenstände von einem insolventen Unternehmen (Asset Deal) und dem Erwerb von Unternehmensanteilen (Share Deal) beraten und vertreten wir sie in den Verhandlungen mit dem Insolvenzverwalter auf Augenhöhe.

Marco Grünler Ihr Ansprechpartner und Rechtsanwalt:
Marco Grünler